Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Die StuPa - Wahl und 'The Third Vote'

Warum die Stupa-Wahl?

Um die Praktische Anwendbarkeit von The Third Vote zu zeigen wird ein Experiment in Kooperation mit dem AStA durchgeführt. Die Wahlen der Verfassten Studierendenschaft (kurz: StuPa für Studierendenparlament) am KIT eignen sich dafür Ideal, da es ähnlich wie die Bundestagswahl abläuft. Es werden also mit einer Erststimme ein Kandidat gewählt und mit der Zweitstimme eine studentische Partei. Außerdem beantworten alle Parteien politische Fragen des Stupa-O-Mat. Diese Fragen und Antworten können dazu verwendet werden um die politische Ausrichtung und Einstellung der Parteien und der Wähler festzustellen und zu analysieren.

Die Wahlen fanden vom 4. bis 8. Juli 2016 statt.

 

Was Verändert sich bei der Wahl?

Für die echte Wahl verändert sich nichts. Die Teilnahme am Experiment verändert nicht die Wertung der Stimme. Wir arbeiten mit dem Wahlausschuss zusammen um sicherzustellen, dass die Wahl durch keine äußeren Umstände behindert oder beeinflusst wird.

 

Wie wird es durchgeführt?

Bei der Registrierung werden die Studenten gefragt, ob sie an unserem Experiment teilnehmen möchten. Dann bekommen sie einen zusätzlichen Zettel ausgehändigt auf dem sich 10 ausgewählte Stupa-O-Mat Fragen befinden. Außerdem wird nochmals abgefragt was tatsächlich gewählt wurde, da nicht alle Wähler an dem Experiment teilnehmen werden und wir einen genauen Vergleich für die Analyse benötigen. Um dem organisatorischen Aufwand entgegenzuwirken landen alle Wahlzettel in der gleichen Urne. Nach der Wahl werden die Ergebnisse mit Hilfe eines speziell geschriebenen Programms analysiert und ausgewertet.